logo

FULLSCREEN #11
La Bestia (29min)

November 21, 2017 / 7pm

Artist talk with Michael Schmidt

(Bitte scrollen Sie nach unten, um die deutsche Version zu lesen)

Every year thousands of migrants put their lives at risk to board 'La Bestia' in search of the american dream. 'La Bestia', The Beast, is a train that gets its name from its brutally as it crosses Mexico from Central America to the USA. For many it is their only real chance of crossing the boarder, but it comes at a great price. Riddled with cartels, corrupt police and other dangers, many never make it to the end destination.
This film accompanies five migrants, Francisco, Lupe and the group Maribel, Josue and Oman, through a part of their journey. With leaving their families, friends and home behind, they give us an insight into their hopes and fears and tell us stories of loss.
We look into faces that are meeting their fate. The movie gives anonymous people a name and a voice. La Bestia portraits the refugees intensively during a rest in a restless time.

Sie faucht und stöhnt, sie rast und bahnt sich ihren Weg: „La Bestia“, die Bestie. So nennen die Flüchtlinge den Güterzug, mit dem sie von Zentralamerika aus ganz Mexiko durchqueren. Sie haben ihre Familien, Freunde und Heimat verlassen, um in die USA zu gelangen.
La Bestia – das einzige Transportmittel, dass sie dafür nutzen können – ist ihre größte Chance und gleichzeitig die größte Gefahr auf der Reise. Kartelle herrschen in vielen Regionen und verlangen Wegzoll auf den Zügen. Eine unachtsame Bewegung, ein falscher Schritt, und man stürzt vom Zug nicht selten in den Tod. Der Film begleitet Francisco, Lupe und die Dreiergruppe Maribel, Josue und Oman auf einem Teil ihrer Reise. Wir blicken in Gesichter, die vom Schicksal gezeichnet sind, hören Geschichten von Verlust und Ängsten. Der Film gibt anonymen Menschen Namen, Stimmen und Gehör. La Bestia schafft Portraits von intensiver Nähe während einer Rast in rastloser Zeit.